Donnerstag, 7. März 2013

Vegan!

Lange habe ich nichts von mir hören lassen und noch länger bei meinen treuen Lesern nicht vorbeigeschaut, geschweige denn, Kommentare hinterlassen. Bitte seht es mir nach - irgendwie sind die Tage nie lang genug für Job, Haushalt, Hunde und evtl. mal eigene Interessen und nix tun ;-).

Uns fünfen geht's gut, die Jungs freuen sich über die ersten warmen Frühlingstage wie wir auch, halten den Bauch mal wieder in die Elbe (wie wir nicht ;-) ) und sind gut drauf!
Aber nun zum Titelthema - vegane Ernährung - ohne tierische Produkte kochen, essen und genießen!
Wer mich kennt weiß, dass mein Herz für die Tiere schlägt, ich ertrage es nicht, dass Tiere gequält werden bzw. ihnen Unrecht zugefügt wird. Wenn man sich nun eingehender mit der Haltung und der Tötung der sogenannten "Nutztiere" befasst und mal etwas genauer hinschaut (das Internet bietet hier genügend Informationen in jeglicher Form), dann kann man nur noch weinen, schreien und es nicht mehr aushalten. Mir jedenfalls geht es so, ich kann nur noch weinen und stelle mir die ganze Zeit diese eine Frage:

MIT WELCHEM RECHT TUN MENSCHEN DEN TIEREN DAS AN???

Ich finde keine Antwort darauf, aber ich bin mir sicher, dass der Mensch auf dem besten Weg ist, die Natur und unsere Welt mit 100 prozentiger Sicherheit zu zerstören... Ganz abgesehen von dieser schrecklichen Quälerei der Tiere habe ich durch entsprechende Literatur gelernt, wie schädlich das tierische Eiweiß (Milch, Eier, Fleisch) für unseren menschlichen Körper ist. Es ist nur leider nicht sehr förderlich für unsere Wirtschaft, dieses zu propagieren - schließlich hängt eine riesige Lobby an dem Konsum dieser Industrie - nicht zu vergessen die Ärzteschar - die wollen ja auch leben...
Wen's interessiert - hier gibt es eine super HP mit tollen Infos - allein die Info dieser Seite sollte zum Nachdenken anregen...
http://www.provegan.info/de/vegan/fuer-menschenrechte/

Ein super Vortrag ist hier zu hören:
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=gP2zomY9bio

Und wer sich nun fragt, was wir so essen (ich freue mich sehr, dass Reinhard meine Ansichten teilt!) - wir ersetzen Fleisch und Fisch durch Sojaprodukte, genießen veganen Brotaufstrich und entdecken immer noch neue Ideen und Alternativen! Und: Ich habe lange nicht mehr so gut und tief durchgeschlafen! Ich bin froh über unsere Entscheidung und fühle mich wirklich sehr wohl!
Unser heutiges Abendessen: Gemüsebratlinge mit Gemüsepfanne (Zucchini, Zwiebeln u. Paprika), dazu Brot - sehr lecker!



Kommentare:

  1. Go Vegan ;-). Toller Beitrag und sehr enpfehlenswerte Links. LG Karina

    AntwortenLöschen
  2. Komplett vegan leben wir nicht,aber ich schaue immer nach Alternativen ...meine Kinder ziehen den Geschmack der Gemüsebratlinge sogar schon dem der "echten Frikadellen" vor...und nichts geht über eine Gemüsepfanne :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wir versuchen auch weniger Fleisch zu essen, aber so ganz ohne geht es irgendwie nicht bislang.

    Wenn vegan, dann aber bitte komplett, denn es bezieht sich ja nicht nur aufs Essen.

    Wie ist es mit Lederschuhen etc. ? Achtet ihr da auch drauf ?

    Problem beim veganen Gedanken ist auch die gleichzeitige Haltung von tierischen Fleischfressern. Allein ihretwegen fördert man ja quasi die Fleischmittelindustrie weiter oder wie handhabt ihr das ?

    Bitte nicht falsch verstehen. Ich finde eure Idee klasse und bin nur interessiert an eurer Umsetzung, da ich mit unseren Katzen gar nicht vegan leben könnte *grübel*

    LG Frauke

    AntwortenLöschen