Mittwoch, 6. Juni 2012

Regen, Kälte und Schusseligkeit

Das Mantrailing-Training macht ja nach wie vor eine Menge Spaß, die Hunde sind mit Eifer und Begeisterung dabei und lernen von mal zu mal dazu. Aber es gibt so Tage wie heute, da ist frau froh, wenn alle Hunde durch sind und das Training vorbei ist. Es regnete ununterbrochen und dazu war es so kalt wie an manchen Tagen im November. Nach einer 1/4 Stunde waren die Schuhe durchgeweicht (wie gut, dass ich mehrere Paar wasserfeste Schuhe zuhause stehen hatte) und trotz genügend Jacken war es einfach kalt und schrecklich ungemütlich. Die Imprägnierung der Regenhose läßt mittlerweile auch nach und so wurden dann auch die Beine langsam nass und kalt. Kurzum waren wir froh, als wir nach Hause konnten, wir mußten nur noch schnell mein Auto bei der Werkstatt abstellen, dann wartete ein gemütlicher Abend mit verlockend warmen Essen und Füße hochlegen auf uns... Also schnell nach Hause, das 2. Auto holen und ab zur Werkstatt in naher Entfernung. Der Schlüssel wird wie abgesprochen in den Briefkasten geworfen, so steht das Auto dort morgen früh gleich zur Verfügung und wir müssen nicht "vor dem Aufstehen" los... so weit  - so gut, das heimische gemütliche Sofa naht...
Aber dann fällt es mir ein - wir sind noch nicht zuhause angekommen - wo ist eigentlich mein Portemonnaie?? Ich hatte es doch zum Trailen mitgenommen... aber wo hab ich es nur hingetan? Oder liegt es doch zuhause? Natürlich nicht! Also nochmal los - aber wo ist eigentlich der Ersatzschlüssel von meinem Auto? Es gibt da ja diesen Korb mit Schlüsseln... alte, uralte, längst nicht mehr gebrauchte, Ersatzschlüssel, Zweitschlüssel, etc. pp.... Wir haben gesucht, wir haben einen gefunden, der passen könnte und ich brause nochmal los, während Reinhard die verwunderten Hunde füttert. Ich fahre zur Werkstatt, immerhin hatte ich mich vor dem Wegbringen des Wagens meiner nassen Sachen entledigt und war auf dem Weg, warme Füße zu kriegen...
Aber wenn erstmal der Wurm drin ist... der Schlüssel paßt nicht! Was auch immer dies für ein Schlüssel ist - vermutlich paßt er zu einem längst verkauften alten PKW  - bei meinem Auto paßt er definitiv nicht. Aber ich kann mein Portemonnaie sehen, es liegt im Auto! Ich brauche es heute nicht mehr, wir könnten es morgen früh in der Werkstatt abholen - theoretisch! Aber was ist, wenn heute nacht mein Auto dort aufgebrochen wird? ok, ist eher unwahrscheinlich aber nicht ausgeschlossen...
Also zuhause nochmal suchen und was findet frau in besagtem Sammelsorium? Eine Schlüsseltasche mit meinem Ersatzschlüssel, sogar ein Zettel mit dem KFZ-Kennzeichen habe ich reingelegt - manchmal bin ich über meinen Ordnungssinn selbst erstaunt :-).
Reinhard erbarmte sich und fuhr nochmals zur Werkstatt und nun hoffe ich zwar trotzdem, dass mein Auto morgen früh unversehrt dort die Nacht überstanden hat, aber ich bin auch froh, dass mein Geldbeutel mitsamt aller Papiere wieder bei mir ist :-). Endlich gab's Essen, dazu ein verdientes Glas Rotwein und so langsam wurden dann auch die Finger wieder warm... wie nennt sich diese Jahreszeit? Sommer? ne oder?
Ich wünsche Euch und uns endlich der Jahreszeit angemessene Temperaturen! Ich mag meine Winterklamotten nicht mehr sehen... :-(

Kommentare:

  1. tja, das ist nach so einem verregneten Training eine Sache, die kein Mensch braucht!
    ich hoffe, du bist mittlerweile wieder warm geworden und lässt dir deinen Rotwein schmecken!
    *malliebumärmeln*

    AntwortenLöschen
  2. ääääh, solche Tage muss man nicht haben.
    Dinge, die die Welt nicht braucht und das auch noch, wenn man nass und kaputt vom Training ist.

    Ich hoffe, du hast dir keine Erkältung eingefangen, die demnächst anklopft.

    AntwortenLöschen